Zufallsgenerator – Gruppen bilden auf dem Digital Education Day


Beim Digital Education Day 2016 in Köln gab es wieder viel Lehrreiches und sehr viel Austausch und Vernetzung. Schön, so viele bekannte Gesichter wiederzusehen.

Bei dem vielfältigen Programm wurde über ein breites Spektrum des digital unterstützten Lehrens und Lernens gesprochen. Über OER, Digital Storytelling, Medienkonzeptentwicklung, Cyber-Mobbing, Flipped Classroom, interkulturelles Lernen, Virtual Reality, Robotik, Bildungsformate für Erwachsene uvm. Ein Überblick und z.T. auch weitere Informationen finden sich im Sessionplan.

Ich selbst habe eine Session angeboten mit dem etwas holprigen Titel: BYOD – einfach anfangen oder auf Konzept warten? Meine Präsentationsfolien samt Gesprächsnotizen und der Rückmeldung des Plenums finden sich hier.

Ich hatte das Gefühl, dass in diesem Jahr mehr Ernsthaftigkeit im Spiel war. Die Ankündigung von Frau Wanka, 5 Mrd. in die Ausstattung der Schule zu stecken, war gerade wenige Tage alt und Lokal- und Landespolitiker zeigten sich offen für Förderung und Finanzierung.

Aber es war nicht die Diskussionsrunde mit der Schulministerin, sondern eine kleine App-Empfehlung von Frajo Ligmann, die mich nachträglich am meisten beschäftigte. Er zeigte uns unter anderem die App Team Shake. Monika Heusinger verwies daraufhin auf einen ähnlichen Zufallsgenerator bei Learningapps:

Dieser wiederum hat mich inspiriert, mal einen Gruppen-Generator zu erstellen, der ohne das zeitaufwändige Eintragen der Schülernamen auskommt. Das Ergebnis gibt es hier:

Gruppenbildung-Bild

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.